Автоматизированное напылениеAutomatisierte Pulverbeschichtungsanlage

Automatisierte Pulverbeschichtungsanlage

Automatisierte Pulverbeschichtungsanlage mit der Filter-Rückgewinnung

Pulverbeschichtungsanlage mit der Filter-Rückgewinnung

Die automatisierte Pulverbeschichtungsanlage ist ein komplexes System, die mehrere einzelne Module und Geräte vereint. Die wesentliche Teile der Anlage sind:

Pulverkabine mit Filter-Rückgewinnung

Pulverkabine mit Filter-Rückgewinnung

Die Kabine besteht aus einzelnen miteinander verschraubten Edelstahl-Blechmodulen, die auf einem Vierkant-Grundrahmen aufgebaut sind.


Die linke und rechte Stirnseite der Kabine ist mit Durchlauföffnungen versehen, die nach Bedarf auch als Handbeschichtungsplatz für die Vor- bzw. Nachbeschichtung dienen können.


An der vorderen und hinteren Längsseite der Kabine befinden sich vertikale Schlitze zum Durchführen der Automatikpistolen.


Der Boden der Kabine ist horizontal ausgebildet und begehbar.
In der Kabinendecke sind entsprechende Leuchtstofflampen für das Ausleuchten des Kabinenraumes eingelassen.

 

 

 

Rückgewinnungseinheiten Wechselfiltersystem

Rückgewinnungseinheiten Wechselfiltersystem

 Das Wechselfilter WF 100 ist ein komplettes Pulverrückgewinnungssystem, das speziell für den Einfarbbetrieb in der Pulverbeschichtung konstruiert ist. 

Das aus der Kabine abgesaugte Pulver-Luft-Gemisch wird direkt in das Filtergehäuse eingeleitet. Zur Abscheidung des Pulvers sind Spezial-Filterpatronen aus Polyestervlies eingebaut. Dadurch wird eine längere Standzeit und eine bessere Abreinigung gegenüber normalen Papierfilterpatronen erreicht.

Die Abreinigung der Filter erfolgt automatisch mittels zyklischer Druckluftstöße. Sowohl das zurück gewonnene Pulver als auch das manuell aus Kartons durch die seitliche Einfüllöffnung eingespeiste Neupulver fällt kontinuierlich in den untergeflanschten Pulverbehälter mit eingebauter pneumatischer Siebeinrichtung. Von dort aus wird das Pulver direkt wieder den Sprühpistolen zugeführt.

 

 

 

 

 

Absaugeinheit

Absaugeinheit

 Zur Erzeugung der erforderlichen technischen Lüftung der Pulverkabine werden leistungsstarke Radialventilatoren eingesetzt. Diese Ventilatoren werden in ein oberhalb der Filtereinheit an der Kabine montiertes Gehäuse eingebaut.


Das Gehäuse ist auf der Innenseite mit Schall dämmendem Material ausgeklebt. Die Ausblasseite ist mit entsprechenden Feinstfilterelementen versehen, damit die Abluft wieder in den Arbeitsraum zurückgeführt werden kann.


Unterhalb des Absauggehäuses ist eine Reinigungszone mit Magnetventilen und Druckluftspeicher montiert. Die hiermit erzeugten Druckluftstöße dienen zum Reinigen der Filterpatronen der Rückgewinnungseinheit.

 

 

 

Hubgeräte

Hubgeräte

 

Das elektrische Hubgerät MHE ist zum Einsatz in automatischen Pulverbeschichtungsanlagen zur Auf- und Abbewegung der Sprühpistolen entwickelt worden. Die Tragkraft ist für bis zu vier Automatikpistolen ausgelegt. Das Hubgerät ist weitgehend wartungsfrei. Es arbeitet mit einem glasfaserverstärkten Zahnriemen, der lediglich einmal jährlich auf die richtige Riemenspannung hin zu kontrollieren ist.

Die gesamte Steuerung mit Frequenzumrichter und SPS ist in dem Hauptschaltschrank integriert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schaltanlage

Schaltanlage 

Die Schaltanlage enthält alle zur Funktion der Pulverkabine erforderlichen Bedien- und Schaltelemente und wird in der Nähe des Handbeschichter-Arbeitsplatzes montiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sicherheitssystem

Sicherheitssystem

 

 Die zuvor beschriebenen Komponenten unterliegen den Normen EN50177 bzw. EN12981.

Zur Erfüllung dieser Normen ist ein redundantes Sicherheitssystem erforderlich. Dieses System besteht aus einer Branderkennungsanlage mit zwei Infrarot-Detektoren. Im Falle eines entstehenden Feuers wird die komplette Anlage unverzüglich ausgeschaltet.

Eine Explosionsunterdrückung mit Löschanlage ist bei dieser Anlage nicht notwendig, da die Pulverrückgewinnung in einem offenen System erfolgt.

 

 

 

SicherheitssystemDie Sicherheitseinrichtung enthält außerdem eine Erdungsüberwachung, die sicherstellt, dass nur korrekt geerdete Gehänge in die Kabine einfahren dürfen.

Login