Elektroantriebe EL

Elektroantriebe ELZ

ELZ-Serie, der Spezialist/der Spezialist II

Die wesentlichen Elemente des Elektroantriebes ELZ sind der Mitnehmer, der Zahnriemen und das geschlitzte Profilrohr. Dieses System wird durch einen Elektromotor nach Auswahl des Kunden angetrieben. Hierbei überträgt der Mitnehmer die Zugkraft des Riemens durch den Rohrschlitz nach außen auf die Transportlast. Ein Edelstahlband dichtet den Schlitz des Rohres gegen Schmutzeintritt ab.

Das Rohr des Antriebes wird beidseitig durch Köpfe verschlossen, von denen der eine außer der Riemenumlenkung auch dem Motoranschluss aufnimmt, während der andere die Riemenumlenkung und aufgrund seiner entsprechenden Ausbildung auch die präzise Gerätepositionierung in der Einbaulage übernimmt.

Um die bei elektrischen Antrieben dieser Art erforderlichen Referenzpositionen anfahren zu können, werden die dazu notwendigen Sensoren in seitliche Vernutungen direkt am Profilrohr befestigt.

Für die Präzisionsbewegung größerer Massen, steht ein Kugelumlauf-Führungssystem zur Verfügung.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterTechnische Daten

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDimensionen I

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDimensionen II

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDimensionen III

Öffnet internen Link im aktuellen FensterLeistungen und Belastungen

Öffnet internen Link im aktuellen FensterStützlängendiagramm

ELS-S/R Serie, der Direkte Speedy/der Direkte Rondo

Elektroantriebe ELS-R und ELS-S

Die wesentlichen Elemente des Elektroantriebes ELS-R und ELS-S sind der Mitnehmer, die Rundspindel und das geschlitzte Profilrohr. Dieses System wird durch einen Elektromotor nach Auswahl des Kunden angetrieben.

Der ELS-R für Standardanwendungen arbeitet mit einer Rundspindel, welche mit den Steigungen 2 mm erhältlich ist. Der ELS-S für höhere Verfahrgeschwindigkeiten verfügt über eine Spindel mit Steigung 12 mm.


Das Rohr des Antriebes wird beidseitig durch Köpfe verschlossen, von denen der eine außer der Spindel-Festlagerung auch dem Motoranschluss aufnimmt, während der andere Kopf mit dem Spindel-Loslager aufgrund seiner entsprechenden Ausbildung auch die präzise Gerätepositionierung
in der Einbaulage übernimmt.

Um die bei elektrischen Antrieben dieser Art erforderlichen Referenzpositionen anfahren zu können, werden die dazu notwendigen Sensoren in seitliche Vernutungen direkt am Profilrohr befestigt.

Für die Präzisionsbewegung größerer Massen, steht ein Kugelumlauf-Führungssystem zur Verfügung.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterTechnische Daten

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDimensionen I

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDimensionen II

Öffnet internen Link im aktuellen FensterDimensionen III

Öffnet internen Link im aktuellen FensterLeistungen und Belastungen

Öffnet internen Link im aktuellen FensterStützlängendiagramm

ELKE - Serie, Der Kompakte

Elektrohubeinheit

Die wesentlichen Elemente der Elektrohubeinheit sind:

  • Hubeinheit mit Spindelantrieb
  • Robuster Schrittmotor mit Encoder
  • Stabiles, eloxiertes Aluminiumgehäuse
  • Einfache mechanische Befestigung
  • Integrierte Elektronik
  • Einfache Bedienung
  • Steckeranschluss mit SUB D
  • Eingebauter Referenzpunkt
  • Hub ELKE 17/10: 10 mm
  • Hub ELKE 17/30: 30 mm
  • Last: siehe Leistungsdiagramm
  • Stromversorgung: +24 VDC / 1,5 A
  • Genauigkeit: < 0,1 mm
  • Betriebsdauer: ~10 000 Std